Dienstag, 18. November 2008

Krebsüberlebende führt ihre Genesung auf eine vegane Ernährung zurück

Laut der britischen Zeitung „Morning Sun“ ist die 48jährige Mary Bukowiec im wahrsten Sinne des Wortes eine „Brustkrebsüberlebende“. Hier ist die unglaubliche Geschichte der pensionierten Finanzanalystin:
Bukowiec sagte, nachdem sie die Erstdiagnose ihres Brustkrebses erfuhr, dass sie alles befolgte, was ihr von medizinischen Fachleuten empfohlen wurde.
Aber als der Krebs vier Jahre später zurückkehrte, traf sie das schwer. Und sie wählte eine alternative Behandlungsmethode, die ihr Leben veränderte.
„Ich musste meine Meinung darüber revidieren“, sagte Bukowiec. „Ich begann wissenschaftliche Zeitschriften und Literatur zu Ernährung und Lebensstil zu lesen“.
„Und der Auswirkungen einer pflanzlichen Ernährungsform, und wie sie Ihnen helfen kann das Auftreten von Krebs zu verhindern.“
Sie sagte, dass alles, was sie über alternative Behandlungsmethoden las, auf pflanzlich basierte Ernährungsweisen hindeutete.
„Unglaubliche Kräfte verleiteten mich zu diesem Weg,“ sagte Bukowiec. „Nachdem ich das Buch „A Cancer Battle Plan“ („Ein Krebs-Kampfplan“) las, entschied ich mich, diesen Kampf aufzunehmen“.
„Ich wollte nicht, dass die Ärzte mit mir taten, was sie wollten.“
Bukowiec sagte, dass ein Arzt für Naturheilverfahren sie in eine vegane Lebensweise einführte, und er habe sie des weiteren gelehrt, wie sie mittels Entgiftung ihren Körper reinigen kann.
Co-Autoren des Buches „A Cancer Battle Plan“ sind Anne und Dave Frahm.
„Ich begann mit dem von den Autoren angeführten Frühstück,“ sagte Bukowiec.
Es begann in einem Zentrum für Fragen des Lebensstils mit dem Namen „Health Quarters Ministries“.
„Sogar dann war ich nicht bereit gewesen, ein völlig strenger Vegetarier zu werden.“
Sie sagte erst als sie in Gott Vertrauen schöpfte, gab ihr diese Einstellung kraft, eine strenge Vegetarierin zu werden, und sie konnte innerhalb von vier Monaten bereits physische Verbesserungen bemerken.
„Ich hatte eine Schwellung in der Brust, und die Paget-Krankheit in der Brustwarze,“ sagte Bukowiec. Ich habe 20 Pfund abgenommen, und der Schmerz und die Schwellung waren verschwunden, nachdem ich mich entschlossen habe vegan zu ernähren.
„Ein (medizinischer) Report meines Scans zeigte, dass der Krebs noch dort war, aber dass er sich verringert hatte.“
Sie sagte, dass ihr Onkologe nicht zufrieden mit ihrer Ablehnung der konventionellen Krebstherapien war, aber nach neun Monaten war ihr Krebs verschwunden.
Der Onkologe schmiss meine Kartei hin und sagte: „Bukowiec Sie sind ausgezeichnet“. Ich dachte, „Wow, wie kann ich nur so schlagfertig sein?“
„Ich dachte wirklich (der Krebs) würde sich weiter vermindern, aber er war schlicht komplett weg.“
Sie sagte, dass sie und ihr Mann Jerome, sprachlos waren. „Wir saßen mit unseren offenen Mündern dort,“ sagte Bukowiec. Ich dachte, „Wie kann er nicht wissen wollen, was ich unternommen habe?“
„Bevor er mir meine Blutwerte sagte, fügte er hinzu: 'manchmal lernen Ärzte von ihren Patienten'“, sagte sie.
Die Tests, um den Krebs zu untersuchen sind hochtoxisch, und Bukowiec sagte, dass die Vorteile der Untersuchung überwiegen müssten.
„Ich verwendete reinigende und entgiftende Techniken im Anschluss an diese Untersuchungen“, sagte sie. „Es war ein langer und schwerer Weg, der sich aber sicherlich gelohnt hat.“
Bukowiec sagte, dass sie nach ihrer anfänglichen Diagnose, die Empfehlungen der medizinischen Fachleute befolgte.
„Ich habe alles getan, was mir empfohlen wurde,“ sagte Bukowiec. „Ich war sehr enttäuscht (als der Krebs wieder zurückgekehrt ist), und ich grübelte "einen Augenblick, ich dachte, dass er nicht mehr zurückkehren würde.“
Sie sagte, dass ihr gesagt wurde, dass eine 99 prozentige Chance bestehen würde, dass sie nie ein Wiederauftreten erleben würde.
„Nach der zweiten (positiven Krebs-) Diagnose dachte ich (in Anbetracht ihrer herkömmlichen Behandlungsmethoden): ich bin dort gewesen und habe das getan,“ sagte sie. „Vor meinem ersten und zweiten Auftreten des Krebses war ich eine äußerst gesunde Person.
„Von den 18 Kindern meiner Mutter, lebte ich den vorbildlichsten Lebensstil.“
Bukowiec gehört zum Indianer-Stamm Saginaw Chippewa, und sie ist ein Mitglied der Saganing-Gemeinde in Standish.
„Im Reservat gab es eine Vielzahl von Krankheiten die auf den Lebensstil zurückzuführen sind“, sagte Bukowiec.
Bukowiec sagt, dass sie für alle spricht, die hören wollen, wie eine vegane Lebensweise ihr Leben verändert hat.
„Meine Ernährung ist nicht nur vegan, sie ist auch vollwertig“, sagte Bekowiec. Sie ist so natürlich wie möglich.
Verpackte und verarbeitete Lebensmittel esse ich nicht. „Ich kaufe die ganzen Körner und mahle mir mein eigenes Mehl“, sagte sie.
Bukowiec sagte, dass sie glaubt, dass die Nahrungsmittel, die das Leben der Leute um so viel leichter machen, mit ungesunden Toxinen belastet sind.
„Wir spielen russisches Roulette“, sagte Bukowiec. „All diese ungesunden Nahrungsmittel fördern Krankheiten“.
„Die Mehrheit der Menschen da draußen hat keine Ahnung, weil sie Vertrauen in die Lebensmittelindustrie hat, aber es ist ein Unternehmen, das alles nur billig und effizient machen will“, sagte sie.
Bukowiec sagt, dass sie ihre Lektion auf die harte Tour gelernt hat, und jetzt hat sie als Veganerin eine 180-Grad-Wende erfahren.
„Ich musste mich mit positiven Einflüssen umgeben und andere Veganer finden,“ sagte Bukowiec.
Ihr Ehemann Jerome sagte dass ihre Essgewohnheiten jetzt völlig anders sind. „Es hat unser Leben stark verändert,“ sagte Jerome Bukowiec.
Wir gingen damals in Restaurants und wir grillen nicht wie früher.
„Um ihr leben zu retten musste sie es tun und es hat bei ihr funktioniert.“
Jerome Bukowiec sagt, dass er denkt, dass die Ärzte schnell dabei sind, Krebspatienten unter das Messer zu bringen, und Chemotherapie und Bestrahlung anzuwenden.
„Es gibt Heilmittel da draußen, aber sie werden sie nie herausgeben," sagte Jerome Bukowiec. "Es ist nicht die Art wie unser System arbeitet.
„Sie müssen wirklich auf sich selbst aufpassen.“
Mary Bukowiec sagte, dass sie Gott ein Gelübde machte, dass, wenn er beschließt, sie zu heilen, sie ihre alternative Behandlung nicht der Öffentlichkeit vorenthalten werde.
„Die Wahrheit über Brustkrebs ist, dass Sie ihn in Ihrer Familie nicht haben müssen, um ihn zu bekommen,“ sagte Bukowiec. „Männer bekommen es, und die meisten Männer schützen sich nicht davor.“
vegtaste.com

1 Kommentar:

Lilsil28 hat gesagt…

Das Buch Die China Study" ist der Wissenschaftliche Beweis wieso die vegane Ernährung die gesündeste ist und dort ist auch sehr gut erklärt warum eine vegane Ernährungsweise Krebs ausschalten kann... Sehr empfehlenswert!